Home Mitarbeiter Training Videotutorials mit der KI von Synthesia & FlowShare – ein Erfahrungsbericht

Videotutorials mit der KI von Synthesia & FlowShare – ein Erfahrungsbericht

Inhaltsverzeichnis

Virtuelle Avatare, die Ihren Mitarbeitenden oder Kunden per Video ganz genau erklären, wie sie mit einer Software erfolgreich arbeiten? Personalisierte Videotutorials für Ihre Software in hoher Qualität und mit hohem Identifikationspotenzial? Eine einfache, aber professionelle Alternative für Screencasts? Mit der Software Synthesia ist all das kein Problem mehr. 

Das KI-Startup, das kürzlich “Unicorn”-Status erreicht hat, hat sich jetzt mit FlowShare zusammengetan. Zusammen bilden die beiden Tools Synthesia und FlowShare eine leistungsstarke Kombination für Ihr Mitarbeitertraining oder Ihren Kunden-Support. Ein Erfahrungsbericht:

Was ist Synthesia? – Revolution in der Welt der Video-Erstellung

Synthesia ist ein innovatives Tool zur Erstellung von Videos mit künstlicher Intelligenz. Es ermöglicht Nutzerinnen und Nutzern, hochwertige Videos zu produzieren, ohne dass dafür herkömmliche Filmaufnahmen erforderlich sind. 

Wie das funktioniert? Synthesia setzt voll auf KI und erzeugt mithilfe von künstlicher Intelligenz aus Text innerhalb von Minuten sogenannte “AI-narrated Videos”. Unternehmen können beispielsweise Powerpoint-Präsentationen in Synthesia hochladen und zu Videos verarbeiten. Gleichzeitig erlaubt Synthesia es seinen Nutzerinnen und Nutzern auch von Null und ohne Vorlage anzufangen. In dem Fall braucht die Software nur die Info, worum es in dem Video gehen soll und wer die Zielgruppe ist. Das Ergebnis sind realistische Videoinhalte mit anpassbaren KI-Avataren, Hintergründen und Erzählungen.

Der Mehrwert der KI von Synthesia für Ihr Unternehmen

Synthesia schafft so ganz neue Möglichkeiten für Unternehmen. Denn es erlaubt ihnen die Erstellung von professionellen Videos – jedoch ohne die Kosten und Komplexität der herkömmlichen Videoproduktion. Die Videos von Synthesia lassen sich außerdem zielgenau auf Ihr Unternehmen zuschneiden. Sie selbst müssen sich nur noch fragen: Welchen Content brauche ich für meine Kundschaft und welchen für meine Mitarbeitenden?

AI-narrated Videos revolutionieren auf diese Weise die Effizienz bei der Videoerstellung im Unternehmen. Videos, deren Produktion früher Monate gedauert hat, erhalten Sie jetzt innerhalb weniger Minuten. Die Einbindung von personalisierten KI-Avataren erhöht außerdem die Authentizität und Attraktivität Ihrer Videos.

Bei Synthesia können Sie verschiedene KI generierte Avatare in Ihre Videos einfügen

Anwendungsfall Video im Unternehmen: Warum Software-Tutorials ein Upgrade von traditionellen Screencasts brauchen

Ein typischer Anwendungsfall von Videos in Unternehmen sind neben Imagefilmen Software-Tutorials. In einer immer stärker digitalisierten Welt müssen Mitarbeitende bei der Nutzung von Software und in digitalen Abläufen geschult werden. Auch Kunden und Kundinnen brauchen häufig vor der ersten Nutzung von Software eine Anleitung. Typischerweise erstellen Unternehmen diese Tutorials mit Screencasts. Sie nehmen ihren Bildschirm auf und teilen anschließend die Aufnahme, damit Anwenderinnen und Anwender den Schritten folgen können. 

Screencasts: Aufwändige und unflexible Produktion

Das Problem: Die Produktion von Screencasts ist aufwändig und erfordert Erfahrung, gute Tools, sowie eine klare Planung. Wenn ein Fehler passiert, müssen Sie die Aufnahme von vorne starten. Ist der Screencast erst mal erstellt, lässt er sich bei Softwareupdates nicht so leicht aktualisieren wie beispielsweise eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Häufig müssen Sie das Video in diesem Fall noch einmal neu aufnehmen.

Screencasts: Wenig Benutzerfreundlichkeit

Auch für die Nutzenden haben Bildschirmvideos ihre Schwächen. Gerade bei komplexen Themen sind die Screencasts häufig sehr lang und kosten die Zuschauenden viel Zeit: Sie verfolgen die Softwareanwendung schließlich in Echtzeit.

Hin- und her-spulen ist ebenfalls schwierig, weil man nie weiß, welches wichtige Detail womöglich in der nächsten Minute des Videos vorgestellt wird. Screencasts bieten keinen guten Überblick, sondern erfordern meist das Ansehen des gesamten Videos.

Wanted: Alternative für Screencasts

Deswegen ist klar: Software-Tutorials brauchen ein Update von traditionellen Screencasts. Die KI von Synthesia bietet hier in Kombination mit der Dokumentationssoftware FlowShare eine attraktive und effektive Alternative. 

Entdecken Sie FlowShare: Der perfekte Synthesia-Begleiter

FlowShare ist unsere Dokumentationssoftware. Sie erlaubt es Ihnen, innerhalb kürzester Zeit übersichtliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen für digitale Prozesse zu generieren. Lassen Sie dafür FlowShare einfach im Hintergrund laufen, während Sie einen beliebigen Arbeitsprozess ausführen. FlowShare nimmt jeden Schritt auf, erstellt Screenshots und markiert Ihre Klicks. Beschreibungen für die ausgeführten Aktivitäten? Generiert FlowShare für jeden Schritt ganz von allein.

Ein Blumenstrauß an Exportformaten

Die erstellten Anleitungen können nach Abschluss des Prozesses ganz nach Wunsch exportiert werden.

Alternativ können Sie mit FlowShare Professional generierte Guides seit einiger Zeit auch direkt zu Synthesia exportieren. Mit einem persönlichen Account bei Synthesia können Sie dorthin Flows mit bis zu zehn Schritten exportieren, im Enterprise-Plan Guides mit bis zu 50 Schritten.

Wählen Sie dafür in FlowShare unter “Einstellungen” den Synthesia-Export aus. Dort müssen Sie nur noch den API Key aus Ihrem Synthesia-Konto einfügen. Wie das geht, erklären wir Ihnen auch in diesem Post – unter anderem mit einem eigenen Synthesia-Video!

Mit FlowShare und Synthesia erstelltes Schritt für Schritt Video

Synthesia und FlowShare – eine leistungsstarke Kombination

Wenn Sie Ihren API-Schlüssel eingegeben und so den Synthesia-Export freigeschaltet haben, geht alles ganz leicht. Beim Export Ihres Work-Flows können Sie wählen, welches Geschlecht Ihr KI-Avatar haben soll und welche Sprache Ihre Anleitungen hat. Innerhalb von wenigen Minuten erscheint Ihr Video in Ihrem Synthesia-Konto. Dieses können Sie anschließend noch personalisieren. 

Individualisierung Ihres Synthesia-Videos

Zum Beispiel können Sie Ihren Avatar und den Hintergrund des Videos ändern, das Video mit Musik hinterlegen, Ihr Logo und Ihre CI (Corporate Identity) einfügen oder die Position des Avatars im Video anpassen. Ihr Avatar kann an ausgewählten Stellen Gesten wie Nicken, Kopfschütteln oder das Hochziehen von Augenbrauen ausführen und Sie können die Aussprache des Avatars ändern. Wenn Sie es vollständig personalisiert wünschen, können Sie von Synthesia sogar einen Avatar von sich selbst erstellen lassen. Das kostet jedoch eine Extra-Gebühr bei Synthesia.

Der perfekte Synthesia-Use Case: Mitarbeiterschulung 

FlowShare und Synthesia sind die perfekte Kombination für Unternehmen, die Mitarbeitende oder Kunden umfassend schulen wollen und Wert auf Schulungsmaterialien in verschiedenen Formaten und hoher Qualität legen. Die Kombination aus den beiden Tools erlaubt es Unternehmen, ihre Videos und Anleitungen in kürzester Zeit und mit geringem Aufwand zu erstellen.

Mit FlowShare und Synthesia können Sie Ihren Anwenderinnen und Anwendern ganz einfach zeigen, wie bestimmte Prozesse, z.B. in Ihrer eigenen Software oder Ihrer Web-Anwendung funktionieren. Dafür müssen Sie keine umständlichen Screencasts mehr aufnehmen. Stattdessen bieten Sie Ihrer Zielgruppe an, das Format zu wählen, das am besten zu ihnen passt. 

Ihre Zielgruppe wählt das Medium für das Schulungsmaterial was sie braucht

FlowShare generiert Ihnen sowohl übersichtliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen in Ihrem Corporate Design als Powerpoint, PDF oder Word. Gleichzeitig kann der Guide auch in Ihr Wissensmanagement eingebettet oder als interaktive Anleitung (HTML-Format) ausgespielt werden. Bei letzterem kann die Zielgruppe selbst aktiv werden und in geschützter Sandkasten-Umgebung die Software ausprobieren und durchklicken. Der Synthesia-Export fügt diesem Portfolio nun noch die Option von hochwertigen, personalisierten Videotutorials hinzu. Diese Videos sind deutlich leichter und schneller erstellt als Screencasts, übersichtlicher durch die gegliederten Schritte aus FlowShare und flexibler durch die zahlreichen Anpassungsmöglichkeiten in Synthesia. 

So kann die Zielgruppe Ihrer Schulung sich genau das Medium aussuchen, was sie braucht, um erfolgreich mit Software zu arbeiten. Sie haben gleichzeitig einen geringen Aufwand, bei maximalem Ertrag.

Extra: 5 Schritte zum perfekte Schulungsvideo mit FlowShare und Synthesia

Sie sind bereit loszulegen? Dann probieren Sie die Kombination aus FlowShare und Synthesia kostenlos aus! Sie haben die Möglichkeit, die beiden Tools exklusiv zwei Wochen lang auszutesten. In dieser Testphase können Sie Flows mit bis zu zehn Schritten in KI-generierte Videos transformieren. Laden Sie sich dafür FlowShare auf unserer Website herunter und schreiben dann eine Mail an support@getflowshare.com mit dem Betreff “Synthesia Test”.

Erstellen Sie eine unbegrenzte Anzahl an Anleitungen, kostenlos für 7 Tage.

Keine Einschränkungen, keine Verpflichtungen, keine Kreditkarte erforderlich. Bezahlen Sie nur, wenn Sie es nach Ihrer Testversion lieben.

Hier kommen noch ein paar Tipps, wie Sie das perfekte Schulungsvideo mit FlowShare und Synthesia erstellen. Folgen Sie dazu einfach diesen fünf Schritten:

1. Dokumentation mit FlowShare – wie gewohnt

Nehmen Sie Ihren Workflow zunächst wie gewohnt mit FlowShare auf. Dafür drücken Sie zu Beginn des Prozesses den “Start”-Button und am Ende den “Stopp”-Knopf.

Im ersten Schritt nehmen Sie Ihren Workflow wie gewohnt mit FlowShare auf

2. Ausformulieren der Schritte des Workflows

FlowShare generiert automatisch Screenshots und Beschreibungen für jeden Klick, den Sie machen. Für die Synthesia-Videos kann es hilfreich sein, diese Beschreibungen noch auszuformulieren: Denn die Schrittbeschreibungen sind der Text, den ihr Avatar am Ende im Schulungsvideo spricht.

Anders als bei PDF-Anleitungen, bei denen meist gilt “Je kürzer, desto besser”, lohnt es sich beim Video manchmal, die Sätze für die gesprochene Sprache etwas auszuformulieren. Zudem können Sie hier etwas Kontext oder zusätzliche Erklärungen zu den Schritten hinzuzufügen. Aber Vorsicht: Auch diese sollten nicht zu lang werden – sonst wird Ihr Video im schlimmsten Fall niemand anschauen. 

In der Box für die Schrittbeschreibung können Sie zusätzliche Hinweise hinzufügen

3. Extra-Schritt für die Begrüßung einfügen

Eine weitere Besonderheit beim Video ist, dass es schön sein kann, eine kleine Einleitung einzufügen. In dieser kann Ihr Avatar beispielsweise kurz das Publikum begrüßen und erklären, worum es im Schulungsvideo geht.

Fügen Sie dazu einfach nach der Dokumentation Ihres Workflows einfach einen Extra-Schritt ganz zu Beginn der Anleitung ein. Das machen Sie, indem Sie in FlowShare ganz oben neben den Vor- und Zurück-Pfeilen auf das Plus-Symbol klicken. Dann können Sie im Textfeld den Begrüßungstext einfügen. 

Über das + Symbol fügen Sie einen Schritt für die Einleitung hinzu

4. Export – Obacht bei der Wahl Ihrer Sprache

Der Export klappt dank integrierter Verbindung von FlowShare zu Synthesia kinderleicht. Hier sollten Sie jedoch bei der Sprachauswahl aufpassen: Denn die Aussprache Ihres Avatars richtet sich nach Ihrer gewählten Sprache beim Export (das Dialogfenster öffnet sich automatisch).

Wenn Sie also eine Anleitung auf Deutsch erstellt haben und bei der Sprache versehentlich Englisch auswählen, wird Ihr Avatar einen starken englischen Akzent haben. Aber keine Sorge: Wenn Ihnen hier trotzdem ein Fehler passiert, können Sie das in Synthesia nachträglich anpassen.

Beim Export zu Synthesia können Sie Sprache und Geschlecht Ihres Avatars auswählen

5. Personalisierte Anpassung je nach Geschmack und Anwendungsfall

Nach dem Export können Sie sich in Synthesia austoben. Dort können Sie Ihr Video nach der Erstellung beliebig anpassen. Unter anderem können Sie Unternehmensfarben, Hintergründe, Logo, den Avatar, die Musik und viele weitere Elemente im Video anpassen.

In Synthesia können Sie weitere Anpassungen vornehmen und Ihr Schulungsvideo bearbeiten

Ergebnis: Mit FlowShare & Synthesia in die Zukunft der KI-basierten Videoerstellung

Zusammengefasst kann man sagen: Die Kombination aus FlowShare und der KI von Synthesia revolutioniert die Herstellung von Videotutorials in Unternehmen. Die beiden Tools eröffnen Firmen ganz neue Möglichkeiten für ihren IT-Support und ihre Mitarbeiterschulung. Sie sparen viel Zeit und Nerven bei der Erstellung der Materialien. Gleichzeitig haben die Ergebnisse eine hohe und konstante Qualität und schulen die Zielgruppe der Videos auf diese Weise nachhaltiger.

Was noch dazu kommt? Ganz ehrlich, so ein bisschen Spaß macht es auch, so schnell und einfach Videos mit künstlicher Intelligenz zu erstellen. Probieren Sie die kombinierte Anwendung von FlowShare und Synthesia doch gerne einfach mal aus. Wenn Sie Feedback, Fragen oder Anmerkungen zur Nutzung haben, melden Sie sich gerne bei uns unter support@getflowshare.de.

FlowShare by miraminds has a 5,00 of 5 star rating 19 reviews on Google | FlowShare Software & Process Documentation Tool